.Der Gesundheitsmond® Mondkalender

Leben Sie mit dem Mond leichter und gesünder!

Dass der Mond einen Einfluss auf Lebewesen hat wird manchmal belächelt. Spätestens, wenn der Schlaf in einer Vollmondnacht nicht richtig klappt, wird die Kraft des Mondes ernst genommen. Jeder weiß, dass der Mond auf die Meere Einfluss hat. Der gesunde Mensch besteht zu über 80 % aus Wasser. Das ist eine Tatsache, die uns oft nicht bewusst ist.

Stellen Sie sich nun vor, Sie wissen rechtzeitig was auf Sie zukommt  und Sie stellen sich darauf ein. Ihr Leben verläuft dann mit Sicherheit wesentlich leichter und entspannter.

Mit dem Gesundheitsmond Mondkalender wissen Sie,
  • wann Sie auf Ihre Figur achten sollten.
  • welcher Zeitraum zum Abnehmen optimal ist.
  • was heute besonders bekömmlich ist.
  • ob Ihnen heute Genussmittel wahrscheinlich schaden und zu Kopfschmerzen führen können.
  • ob das Wäschewaschen mit weniger Waschmittel zu sauberen Ergebnissen führt.
  • dass das Haare schneiden zu einer schönen Frisur führt.
  • das Umtopfen Ihrer Zimmerpflanzen erfolgreich sein wird.
  • dass Zahnarzt-Termine entspannter und schmerzfreier ablaufen.
  • eine notwendige Operation optimaler verläuft.

Egal in welchem Bereich Ihres Lebens, mit der Mondkraft können Sie leichter und gesünder leben. Deshalb ist der Gesundheitsmond®-Mondkalender eine wertvolle Hilfe, die Sie garantiert nicht mehr missen möchten.

“Lieber Herr Römer,
vielen Dank für das Herausfinden vom optimalen Zeitpunkt
für das Einsetzen meiner Kronen.
Der Zahnarzt meinte so reibungslos… das läuft ja wie geschmiert…
keine Zahnfleischblutungen wie es sonst bei mir war…..
und die Kronen saßen sofort perfekt.„

Claudia Fottner, München

.

Ich werde immer wieder gefragt, ob man an den Mond glauben muss. Ist dies eine Voraussetzung, dass er einen Einfluss auf uns hat? Sehen Sie sich das Video an und probieren Sie selbst was Ihnen der Gesundheitsmond Mondkalender bringt.

Wozu einen Gesundheitsmond Mondkalender?

Z. B. : Optimaler Zahnarzttermin – der Mondkalender gibt Aufschluss Wozu einen Gesundheitsmond Mondkalender werden Sie sich vielleicht fragen. Deshalb möchte ich aus zahlreichen Zuschriften eine herausgreifen. Sie bestätigt ausdrücklich, dass der Mondkalender das tägliche Leben ganz konkret verändern kann. Wird die Behandlung beim Zahnarzt auf den optimalen Termin gelegt, steigt die Erfolgsquote immens –…

Was macht einen guten Mondkalender aus?

1. Übersichtlichkeit Sie erkennen in einem guten Mondkalender die wichtigsten Tageseigenschaften auf einen Blick. So wissen Sie sofort, wo Sie die Mondkraft unterstützt und was Sie vermeiden sollten. 2. Stimmungsaufhellende Farben Eine freundliche und frische Gestaltung hellt die Stimmung schon beim ersten Hinsehen auf. So beginnen Sie den Tag freudiger. 3. Alle wichtigen Lebensbereiche sind…
Seht ihr den Mond dort stehen?
Er ist nur halb zu sehen,
und ist doch rund und schön!

Matthias Claudius: Abendlied

Warum ist der Mondkalender wichtig?

Für viele Menschen steht fest: Die Impulse des Mondes haben Einfluss auf alle Lebewesen. Wenn wir diese Impulse in unserem Leben berücksichtigen, fällt es uns leichter, gerade im Bereich der Gesundheit, in der Körperpflege, bessere Ergebnisse zu erzielen. Deshalb nutzen alle Menschen, die diese Verbesserungen schätzen, den Mondkalender als ein hervorragendes Hilfsmittel für die optimale Übersicht.

Dass der Mond auf uns wirkt, liegt an zwei Gründen. Einmal ist es wichtig, in welcher Phase sich der Mond gerade befindet, und als zweites, in welchem Tierkreiszeichen sich der Mond in dieser Phase befindet. Die Mondphasen wirken gleichmäßig auf den ganzen Körper, die Konstellation mit den Tierkreiszeichen bestimmt die Impulse, die auf einzelne Körperregionen bzw. Organsysteme wirken. Im täglichen Leben sind sowohl die Mondphase als auch der Stand des Mondes im Tierkreiszeichen gleichermaßen von Bedeutung. Der Mondkalender hilft diese Kombinationen auf einen Blick zu erfassen. Das Wissen lässt sich direkt jeden Tag praktisch umsetzen.

Abnahme – Neumond

Der Neumond ist der Scheitelpunkt zwischen abnehmenden und zunehmenden Mond. Es ist die kurze Phase, in der der Mond zwischen Erde und Sonne steht und daher für uns nicht sichtbar ist. Als Abschluss der Phase des abnehmenden Mondes, steht der Neumondtag. Hier erreicht das Entgiften und Entschlacken des Körpers seinen Höhepunkt. An diesem Tag sollte lohnt es sich besonders, den Körper zu unterstützen, um ihn wirksam von schädlichen Stoffen zu befreien.

Auf der anderen Seite unterstützt der Neumondtag den Neubeginn und die Veränderung am stärksten. Wenn Sie im Mondkalender also den Neumondtag entdecken, nutzen Sie ihn um ungesunde Gewohnheiten aufzugeben und neue Vorhaben zu beginnen.

Zunahme – Vollmond

Die Phase des zunehmenden Mondes steht für Aufnahme und Wachstum. In dieser Phase ist der Körper bereit alles besonders gut aufzunehmen. Soll Ihr Körper gekräftigt werden oder muss er sich erholen, dann schlagen entsprechende Kuren jetzt besonders gut an.

Bei Medikamenten und Ergänzungsmitteln wirken jetzt jene optimal, die aufbauen und kräftigen. Doch jede Medaille hat zwei Seiten und gute Aufnahme bedeutet im Falle der Nahrung auch, dass die Gefahr in dieser Phase wächst, bei reichhaltigem Essen unerwünscht Gewicht zuzulegen. Besonders kritisch ist das an Vollmond selbst.

Der Vollmond ist der Scheitelpunkt zwischen zunehmenden und abnehmenden Mond. Während dieser Phase, in der Sonne und Mond in Opposition zueinanderstehen, ist die Mondkraft auf uns am stärksten.

Der Mondkalender ist hier besonders wichtig, weil diese Kräfte schon um den Tag des Vollmondes herum beginnen und noch eine ganze Weile nachwirken. In der Vollmondphase ist alles etwas aufgewühlter und emotionaler, seien Sie deshalb etwas vorsichtiger um Unfälle und andere unbedachte Handlungen zu vermeiden.

Der Gesundheitsmond®-Mondkalender unterstützt Sie verstärkt, weil er auf die kritischen Tage rund um den Vollmond besonders hinweist.

Nutzen Sie die Kraft des Mondes täglich, dann wird Ihnen vieles leichter von der Hand gehen, Vorhaben gelingen schneller, besser und nachhaltiger und das Loslassen von Angewohnheiten, Pfunden oder nicht dienlichen Situationen ist leichter zu vollziehen. Der Gesundheitsmond®-Mondkalender unterstützt Sie dabei mit Leichtigkeit das Wissen über den Mond und seinen Einfluss auf uns in ihrem Alltag anzuwenden. Probieren Sie es einfach aus und lassen Sie sich überraschen. 

Auf einen Blick!

Sie sehen alles Wichtige auf einen Blick. Überzeugen Sie sich selbst!

.

Mondkalender Haare schneiden

Das Haare schneiden nach dem Mondkalender ist wohl am bekanntesten. Jeder kennt jemanden, der schon irgendwie Erfahrung mit einem passenden oder gar unpassenden Friseurtermin gemacht hat.

Haben Sie noch keine Erfahrung und glauben Sie nicht an die Kraft des Mondes? Dann gehen Sie einmal an einem Tag zur Haarpflege, an dem der Mond durch das Sternzeichen Krebs wandert.

Sie werden sehr schnell merken, dass Ihre Frisur etwas anders ausgefallen ist, als Sie sich wünschten. Das liegt nicht unbedingt an der Person, die Sie frisiert hat. Sondern Ihre Haare waren in einem Zustand, der die optimale Frisur fast unmöglich machte.

Deshalb bevorzugen Sie Widder-, Löwe- oder Jungfrautage. Sie werden erstaunt sein, dass Sie jetzt ein ganz anderes Ergebnis erhalten. Besonders die Jungfrautage sind für ihre Genauigkeit berüchtigt. Möchten Sie Ihre Haare etwas stärker wachsen lassen, dann bevorzugen Sie die Phase des zunehmenden Mondes. Ist es Ihnen dagegen wichtig, dass Ihre Haare langsamer wachsen, dann gingen Sie in der Phase des abnehmenden Mondes zur Haarpflege.

Beim zunehmenden Mond gelingt in der Regel das Färben besser. Wenn Ihnen das Ganze zu kompliziert erscheint, so gibt es eine ganz einfache Lösung: sehen Sie einfach in den Gesundheitsmond Mondkalender. Nach dem Mondkalender Haare schneiden ist ab jetzt erfolgreich.

Abnehmen mit dem Mondkalender

Abnehmen so kann leicht sein, Sie können bei diesem Vorhaben auch verzweifeln. Das ist so ähnlich wie bei manchen Rauchern. Aufhören ist sooo einfach, sie schaffen es jeden Abend.

Im Ernst: Viele Faktoren spielen eine Rolle. Das eine ist die Veranlagung, bzw. der Stoffwechsel. Es gibt Menschen, die haben es immer schwer abzunehmen. Wenn der Wunsch nur wegen der Anerkennung entstanden ist, es keine medizinischen Gründe gibt, warum wollen Sie dann wirklich abnehmen? Stärken Sie lieber Ihr Selbstbewusstsein.

Die Ernährung spielt eine große Rolle. Viel ‘Stopfmittel’ und wenige ‘Lebensmittel’ verursachen einen großen Hunger auf mehr. Ihrem Körper fehlen deshalb nämlich oft nur die notwendigen Nährstoffe. Im Gesundheitsmond Mondkalender finden Sie viele Tipps zur gesunden Ernährung.

Mit dem Mondkalender abnehmen erleichtert den Erfolg wesentlich. Beginnen Sie möglichst mit dem Vollmond die Nahrung zu reduzieren oder zu fasten. Nutzen Sie die Phase des abnehmenden Mondes zum Entgiften und Entschlacken mit viel natürlichem Wasser und Kräutertees. Halten Sie bis zum Neumond durch. Sie werden über Ihren Erfolg erstaunt sein. Feiern Sie ihn, indem Sie zum Beispiel tanzen gehen.

Siehe auch: Abnehmen leicht gemacht.

Piercings – nur Mode oder auch Gefahr

Piercings haben direkt Einwirkungen auf das Energiesystem des Körpers. Welcher Art diese sind wissen wir oft erst später. In den Zeiten der Piraten war es recht einfach die Folgen zu sehen. Richtig gestochene Ohren für die Ringe haben ein gutes Sehvermögen garantiert. Falsch gestochene sorgten für eine kürzere Lebensdauer der Person.

Mögliche Auswirkungen

Was ein unbedachtes Piercen bewirken kann lesen Sie in meinem Blog. Wählen Sie außer den richtigen Akupunkturpunkten auch den richtigen Zeitpunkt nach dem Gesundheitsmond Mondkalender. Dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie Freude an Ihrem Piercing haben.

Lesen Sie mehr …

Weidenrinde –
das natürliche Schmerzmittel in seiner reinen Form

Bereits seit Jahrtausenden wird sie wegen ihrer heilenden Wirkung genutzt: die Rinde des in unseren Breitengraden bekannten Weidenbaumes. Vor allem gegen Fieber und bei Schmerzen hat sie sich bewährt, was …

Lesen Sie weiter …

Denken Sie an die kritischen Termine bei Kopfschmerzen im Gesundheitsmond Mondkalender.

Darmpflege auf natürliche Art

Natürliche Darmreinigung,
so bleiben Sie gesund

Der gesunde Darm ist wichtig für unsere Gesundheit. Erleichtern Sie Ihrem Darm die Arbeit mit einer natürlichen Pflege. Sorgen Sie für eine gründliche Entschlackung, entlasten Sie Ihren Körper und wirken Sie möglichen Darmproblemen effektiv entgegen.

Der Darm wird oft unterschätzt obwohl er für die Gesundheit bedeutend ist. Genau hier sitzt ein Großteil des Immunsystems – deshalb ist die ganz bewusste Pflege durch eine natürliche Darmreinigung so wichtig. Es gibt eine ganze Reihe von Hausmitteln, die Ihren Darm schonend reinigen.

Die Darmreinigung: Wohltat für Ihren Verdauungsapparat

Im Laufe der Zeit baut sich entlang unseres Verdauungssystems nicht nur übermäßig Schleim auf, sondern es setzen sich auch Schlacken hartnäckig fest. Das beeinträchtigt die Darmflora, die jedoch eine gesunde Verdauung gewährleistet. Selbst der Stuhlgang leidet – und dieser sollte nicht nur regelmäßig, sondern vor allem leicht funktionieren. Die besten Erfolge erzielen Sie, wenn Sie die natürliche Darmreinigung mit Fasten verbinden:  Setzen Sie auf basische Nahrung, also zum Beispiel auf Salate, Gemüse und Früchten. 

Beginnen Sie das Fasten am besten unmittelbar nach Vollmond. Der abnehmende Mond unterstützt die Reinigung zusätzlich. Die optimalen Termine finden Sie im Gesundheitsmond Mondkalender.

Lesen Sie weiter …

Die fünf Tibeter

Spezielle Körperübungen verbessern im Zusammenspiel mit der Atmung die körperliche und geistige Achtsamkeit – so lassen sich die als “fünf Tibeter” bezeichnen. Die Übungen wirken harmonisierend und anregend, die insbesondere die als Chakren bekannten Energiezentren ansprechen.

Ihre Ursprünge werden im tibetanischen Hochland vermutet, wo sie seit Jahrhunderten vor allem von Mönchen praktiziert werden.

Harmonie und Energie für Körper und Geist 

Die Kombination aus Bewegung und Atmung, sowie geistige und körperliche Achtsamkeit, machen diese Übungen so wirkungsvoll. Die Lebensenergie wird wieder in einen harmonischen Fluss gebracht. Schließlich ist diese Energie ausschlaggebend für unsere Gesundheit und Vitalität, und auch für unser geistig-seelisches Wohlbefinden, sogar bis ins hohe Lebensalter. Mit diesen Übungen lenken wir unsere Aufmerksamkeit wieder auf unser ureigenes Wesen. Wir werden wieder selbstbewusster.

Den fünf Tibetern wird eine förderliche Wirkung auf die Kraft des Herzens, die Klarheit des Geistes und damit unsere Langlebigkeit zugesprochenweiter

Ungesunde Fette und gesunde Milch?

Als wichtigste Bestandteile von Fetten wirken sich die enthaltenen Fettsäuren unterschiedlich auf die Gesundheit aus: Können Omega-3-Fettsäuren die Risiken in Bezug auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduzieren, fördern gesättigte Fettsäuren die sogenannten Zivilisationskrankheiten – Sorgfalt empfiehlt sich nicht nur bei der Auswahl der Lebensmittel. Auch der Mondkalender informiert Sie über die Verträglichkeit der Speisen.

Nicht nur eine Frage der Sättigung – Fettsäuren und ihre Bedeutung

Vor allem tierische Fette, wie beispielsweise Butter, Käse, Fleisch oder Wurst, enthalten gesättigte oder auch einfach gesättigte Fettsäuren – die allerdings vom menschlichen Körper selbst hergestellt werden können. Im Gegensatz dazu müssen die essenziell wichtigen mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die beispielsweise von pflanzlichen Ölen, Nüssen oder Fisch geliefert werden, mit der Nahrung aufgenommen werden. Einerseits sind sie wichtig für die menschlichen Zellwände, kommen konzentriert in den Nervenzellen und im Gehirn, aber auch in … weiter

Gesundes Haar

Meist ist strähniges, glanzloses und stumpf wirkendes Haar auf eine ganze Reihe von Ursachen zurückzuführen – innerliche und äußerliche. Umso wichtiger ist es, auch beide Wege für Anwendungen zu nutzen. Ein zusätzlicher Weg ist der optimale Termin nach dem Mondkalender. Vor allem aber hält die Natur alles bereit, was Ihnen zu schönem Haar verhilft – hier ein Überblick. 

Unsere Haare tragen wesentlich zu unserem Erscheinungsbild bei – haben wir Haarprobleme, leidet unser Selbstbewusstsein. Trotzdem sollten wir Schuppen, Haarausfall weiter

.

Mondkalender heute

Sie leben mit dem Mond und stellen sich immer wieder die Frage – was zeigt mir der Mondkalender heute? Es sind die unterschiedlichen Mondphasen, die einen direkten Einfluss auf bestimmte Aktivitäten ausüben.  Wenn der Mond durch ein bestimmtes Tierkreiszeichen / Sternzeichen wandert, übt er zusätzlich unterschiedliche Einflüsse auf uns aus. Davon sind die Aktivitäten, die Emotionen und das körperliche Wohlbefinden betroffen. Das gilt für alle Lebewesen, also für Menschen, Tiere und Pflanzen. Deshalb lohnt es sich den Mondkalender heute wieder zurate zu ziehen. Denn wenn Sie wissen, welche Aktivitäten und Reaktionen unterstützt werden, können Sie sich den Tag erleichtern.

Zum Beispiel lesen Sie im Mondkalender heute, dass bestimmte Körperteile empfindlich sind. Sie haben dann die Möglichkeit sich darauf einzustellen und ein mögliches Unwohlsein zu verhindern. So können Sie unter Umständen an Widdertagen Kopfschmerzen vermeiden. Das ist doch toll. Leben mit dem Mondkalender kann riesige Erleichterungen verschaffen.

Sie entdecken auf jedem Blatt die zusätzlichen wertvollen Tipps mit denen Sie Ihr Leben gesund gestalten können. Denn die Gesundheit ist Ihr wichtigstes Gut. Dazu finden Sie im Blog ebenfalls hilfreiche Gesundheitsinformationen, z. B. über Smoothies.

Mondkalender 2019

Der Gesundheitsmond Mondkalender 2019 ist im Entstehen. Tauchen Sie mit ihm in die geheimnisvolle Welt der ätherischen Öle ein. Erinnern Sie sich an den Duft der Blumen und Pflanzen bei einem Ihrer Spaziergänge? Er kann so entspannen und angenehm sein.

Ätherische Öle verändern unsere Stimmung positiv und können sogar Heilprozesse auslösen. Voraussetzung ist natürlich die richtige Anwendung. Wie Sie die Öle richtig anwenden, erfahren Sie im Mondkalender 2019.

Ich nutze zum Beispiel das Zitronenöl, um länger wach und konzentriert zu bleiben. Gerade wenn ich nachts noch mit dem Auto fahre, sind Konzentration und Aufmerksamkeit äußerst wichtig. Dann weiß ich dieses Öl zu schätzen. Es ist angenehmer und besser wie ein Aufputschmittel, zum Beispiel Kaffee.

Um richtig zu entspannen und ein angenehmes Gefühl zu erzeugen bevorzuge ich in der kälteren Jahreszeit das Orangenöl. So gibt es zu jeden Anlass ein passendes ätherisches Öl. Freuen Sie sich auf den Gesundheitsmond Mondkalender 2019.

Blutdruck und andere Grenzwerte.

Im November 2017 wurden von der amerikanischen Gesundheitsbehörde die Grenzwerte für den Blutdruck neu festgelegt. Das Ergebnis davon ist, dass es wieder mehr Bluthochdruckpatienten gibt. Die Grenzwerte sind im Laufe der Jahrzehnte immer wieder gesenkt worden.

Die Grenzwerte sind umstritten, da es keine ausreichenden Nachweise für einen gesundheitlichen Nutzen gibt. Odysso, die Wissen Sendung im SWR, stellt fest: Blutdruck sinnlos behandelt. Es lohnt sich den Bericht zu lesen und das Video anzusehen.

Einen Nutzen gibt es natürlich: Mehr Patienten. Damit werden ebenfalls die medikamentösen Behandlungen erhöht. Das bringt mehr Geld für die Hersteller und in manchen Fällen sogar Probleme für Patienten. Ein österreichischer Mediziner hat dazu eine interessante Tabelle Übersicht erstellt, die man als PDF herunterladen kann.

Mein Vorschlag: Beugen Sie durch Ihre Lebensgewohnheiten vor. In meinem Blog Bluthochdruck lernen Sie eine erfolgreiche Methode kennen. Sicherlich gibt es noch weitere, die ebenso gut sind. Übernehmen Sie die Verantwortung für Ihr Leben. Sind medizinische Maßnahmen notwendig, erkundigen Sie sich bei unterschiedlichen medizinischen Fachkräften.

Wie Sie einfach gesünder leben können.

Es gibt Zeiten, zu denen Sie tierische Produkte deutlich schlechter vertragen. Sie erkennen diese im Gesundheitsmond-Mondkalender. Aus gesundheitlichen Gründen macht es zusätzlich Sinn, tierische Produkte zu reduzieren.

Wollen Sie auf Wohlstandskrankheiten ganz verzichten und ein erfülltes Leben führen? Dann sollten Sie sich das Video “Peace-Food” von Rüdiger Dahlke auf alle Fälle ansehen.

Im Augenblick gibt es glücklicherweise einen Trend zu vegetarischen und veganen Lebensformen. Es gehört jedoch mehr dazu als tierische Produkte wegzulassen. Andernfalls bekommen Sie Effekte, die Sie ebenfalls nicht wünschen. Vegetarisch oder vegan zu leben ist eine Frage des Bewusstseins.

Sie bringen teilweise bereits vorhandene schwere Krankheiten wieder zum Verschwinden. Natürlich gibt es selten nur eine Lösung. Dennoch ist es beeindruckend, Verbesserungen bei Alzheimer, Blutdruck, Herzinfarkt, Krebs, … zu erreichen. Viele kleine Veränderungen bringen am Schluss ein großes Ergebnis. Sie sind einfach gesünder, besser gelaunt und fühlen sich wohler.

Feiern ohne Reue

Feiern Sie gern und genießen Sie Ihr Leben? Dann haben Sie ab und zu wenig Schlaf und trinken eventuell mehr Alkohol als sonst. Die folgenden Tipps gelten für alle feucht-fröhliche Feiern.

7 Tipps, wie Sie das Feiern leichter überstehen:

  1. Wasser ist auch zum Trinken geeignet. Es ist das wichtigste Getränk überhaupt, wichtiger als Säfte oder Softgetränke.
    Besonders natürliches Wasser ohne Kohlensäure, Zucker oder ähnliche Zusätze. Denn dieses wird von Ihrem Körper optimal aufgenommen. Es hilft die Gifte auszuschwemmen und gibt Energie.
  2. Fett beugt einer schnellen Wirkung des Alkohols vor und hält die Hirnzellen am Denken.
    Allerdings ist nur pflanzliches Fett optimal. Essen Sie zwischendurch Nüsse und gönnen Sie sich z. B. Gemüse auf italienische Art mit Olivenöl.
  3. Vermeiden Sie tierische Fette.
    Wer schon einmal großzügig Käse zu einer Weinprobe gegessen hat oder sich im Rausch ein Glas Milch gönnte, weiß warum. Sie können diese unangenehme Erfahrung vermeiden.
  4. So ein kleiner Löffel voll Leinöl kann durchaus Wunder bewirken.
  5. Qualität geht vor Quantität.
    Essen oder trinken Sie lieber weniger, dafür Produkte höherer Qualität. Billig wird oft teuer, denn Sie zahlen es mit Ihrer Gesundheit.
  6. Sie müssen nicht alles mitmachen.
    Auch hier gilt lieber Qualität vor Menge. Beschränken Sie sich auf das, was Ihnen wirklich Freude bereitet. So vermeiden Sie u. U. eine unnötige Reue.
  7. Der Geheimtipp Spirulina platensis
    Auch ich hatte meine wilden Zeiten. Die Blaualge Spirulina platensis ist ein Wunder der Natur. Dieser Tipp ist zwar eigentlich ein Missbrauch der Alge, er hilft aber durch anstrengende Ereignisse.
    .
    Vor Beginn der Feier füllen Sie Ihren Körper mit Nährstoffen und Vitaminen. Dazu aktivieren Sie gleich Ihr körpereigenes Reparatursystem und stimulieren Ihr Immunsystem. Das ist nämlich die Wirkung dieser Alge. Zusammen mit den oben genannten Tipps genießen Sie anschließend die Feier deutlich angenehmer.

Viel Spaß.

Übrigens: Wer seinen Körper entgiften und mit Nährstoffen unterstützen möchte kann die Spirulina platensis immer wieder nehmen. Meine Erfahrung ist, eine äußerst gute Qualität erhalten Sie von Sanatur.

Koyaanisqatsi oder warum wir wieder zum Mond sehen sollten.
Ist die menschliche Lebensweise in Balance mit der Natur?

Kaum jemand wird die Frage wohl eindeutig und voller Überzeugung mit Ja beantworten. 1982 hat Regisseur Godfrey Reggio versucht  mit eindrucksvollen Bilder der „Lebensbalance“ auf die Spur zu kommen.

Dreißig Jahre später, im Jahr 2012, wurde noch einmal ein Versuch gestartet, die „Life out auf Balance“ darzustellen, unter demselben Titel. Zu Beginn nähert sich die Kamera aus dem All, vorbei an Planeten, der Erde. Beide Filme tragen den Titel „Koyaanisqatsi“, ein Wort, das keiner Schriftsprache entstammt. Koyaanisqatsi ist ein Wort aus der Sprache des nordamerikanischen Hopi-Indianerstammes und kann mit „Leben im Ungleichgewicht“ übersetzt werden.

Dieses Wort existiert nur in der mündlichen Sprache. Die Filme zeigen wie weit entfernt das aktuelle Leben in der Zivilisation von der Natur des Menschen ist. Eine Tür, zu einem anderen Leben, ist aber offen.

Der Mensch kann wieder ein wenig natürlicher leben,

wenn er sich beispielsweise an die Kräfte der Natur erinnert und sein Leben wieder darauf einstellt, so wie das auch die Vorfahren getan haben. Nur die Natur muss dafür aufmerksam beobachtet werden.

Bei Neumond beispielsweise stehen Sonne und Mond auf einer Linie. Der Mond ist dann praktisch nicht zu sehen, und alles in der Natur liegt still. Beim Viertelmond dagegen liegt er, von der Erde aus betrachtet, in einem 90° Winkel zur Sonne und ist zunehmend. Eine gute Zeit für Neuanfänge. Bei Vollmond reflektiert er das Licht der Sonne vollkommen. Er strahlt förmlich und dann ist für uns Menschen die Zeit zum Ernten. Wenn der Mond später wieder abnimmt, ist auch für die Menschen eine Zeit angebrochen, in der man loslassen kann.

Wir brauchen also nur zum Himmel zu sehen,

und haben unseren Kalender für das Leben, der uns ein wenig in den Rhythmus der Natur zurückführt. Symbolisch ließe sich das mit der Geburt, Erwachsensein, Alter und Tod vergleichen.

Dass der Mond die Gezeiten erst hervorruft, weiß wohl mittlerweile jeder aus der Schule. Warum sollte er dann nicht auch einen Einfluss auf uns Menschen haben? Dieses Wissen lässt sich beispielsweise auch auf eine homöopathische Therapie anwenden. Es heißt, dass es am sinnvollsten ist, die Einnahme bei beginnendem Viertelmond zu starten und die Therapieerfolge bei Vollmond zu kontrollieren. Den Mondphasen zu folgen, kann also durchaus sinnvoll sein.

Menü