Gesundheit ist alles

Gesundheit

Die Bedeutung von Gesundheit und was Sie tun können

Gesundheit bedeutet nicht nur, dass Sie nicht krank sind bzw. keine körperlichen Beschwerden haben. Nein, es bedeutet weitaus mehr! Die Weltgesundheitsorganisation definiert Gesundheit als einen „Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.“ Nur wenn es uns auf all diesen Ebenen gut geht, sind wir wirklich gesund.

Unsere Gesundheit ist das Wichtigste,
das wir haben und darum sollten wir uns stets um unser Wohlbefinden auf allen genannten Ebenen kümmern. Dabei ist es von Mensch zu Mensch unterschiedlich, wann wir uns gesund oder krank fühlen.

Damit Sie sich um Ihre Gesundheit kümmern können, ist es wichtig zu wissen, was überhaupt Einfluss auf Ihre Gesundheit hat, denn da gibt es viele verschiedene Faktoren. Manche von ihnen können wir beeinflussen, andere wiederum nicht.

Zum Beispiel haben wir keinen unmittelbaren Einfluss auf den Smog in der Stadt, in der wir leben. Ihr Beruf mag sich auf Ihre Gesundheit auswirken, ohne dass Sie hier kompletten Einfluss darauf haben.

Andere Bereiche, die Ihren Gesundheitszustand beeinflussen, können Sie selbst lenken!

Dies betrifft Ihren allgemeinen Lebensstil: Ernähren Sie sich gesund? Bewegen Sie sich ausreichend? Wie denken Sie über das Leben? Sind Ihre Gedanken eher positiver oder negativer Natur? Diese Bereiche haben einen großen Einfluss auf Ihr Wohlbefinden. Sie sind der Schöpfer Ihres Lebens. Das heißt, Sie haben es in der Hand, wie Sie Ihr Leben führen, was Sie Ihrem Körper „antun“ oder Gutes tun und ob Sie eine positive Lebenseinstellung haben.

Menschen, denen ihr Wohlergehen wichtig ist, ernähren sich bewusst bzw. stimmen ihre Ernährung auf die persönlichen Bedürfnisse ihres Körpers ab. Zudem achten sie auf eine ausreichende Balance zwischen Arbeit und Freizeit, Ruhe und Bewegung sowie eine gesunde Hygiene.

Jeder Mensch erlebt Tage, an denen er sich voller Energie fühlt oder einfach gute Laune hat.

An solchen Tagen geht es Ihnen einfach gut, Sie fühlen sich wohl und gesund und was Sie auch anpacken, alles scheint müheloser. Auf der anderen Seite gibt es Tage, an denen alles viel schwerer erscheint, Sie Kopfschmerzen plagen oder Sie sich erkälten.

Um hier zeitig eingreifen zu können, ist es wichtig, auf Körper, Geist und Seele zu hören. Wenn wir dies tun, können wir erkennen, was gut für uns ist und was nicht. Es gibt Nahrungsmittel, die Sie an manchen Tagen besser vertragen als an anderen, Sie erkennen diese im Gesundheitsmond Mondkalender.

Lassen Sie sich zudem regelmäßig von einem Naturheil-Arzt oder Heilpraktiker untersuchen und wählen Sie einen Therapeuten, der auch Zeit für ein ausführliches Gespräch mit Ihnen hat. Dies hilft manchmal mehr als eine rein körperliche Untersuchung.

So erhalten Sie Ihre Gesundheit

Gesunde Lebensmittel

Da alles, was wir unserem Körper zuführen, natürlich auch unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit beeinflusst, sollten Sie auf eine gesunde Ernährung achten. Im Idealfall stimmen Sie sich mit dem Gesundheitsmond Mondkalender ab. Essen Sie sehr viel frisches Obst und Gemüse und nehmen Sie so wenig industriell hergestellte Lebensmittel wie möglich zu sich.

Ausreichend Bewegung

Unsere körperliche Aktivität hat ebenfalls einen großen Einfluss auf unsere Wohlergehen. Das bedeutet nicht, dass wir jeden Tag hart trainieren müssen. Auch ein Spaziergang wirkt sich bedeutend positiver auf unsere Gesundheit aus nur auf der Couch zu liegen. Wenn Sie zudem regelmäßig Dehnübungen machen, können Sie bedeutenden Einfluss auf die Beweglichkeit Ihres Körpers nehmen, was sich insbesondere im höheren Alter bemerkbar machen wird und ein wichtiger Faktor für Ihre Lebensqualität sein wird!

Frische Luft

Ohne Sauerstoff können wir nicht leben. Zudem fördert er unsere Abwehrkräfte. Wenn Sie Ihre Bewegung nach draußen verlagern, so wirkt sich dies aufgrund der drei gesundheitsfördernden Faktoren frische Luft, Bewegung und Sonne sehr positiv auf Ihr Wohlergehen aus.

Aber auch auf ein gutes Raumklima in Ihren vier Wänden sollten Sie achten. Lüften Sie richtig und sorgen Sie für ausreichend gesunde Luft in Ihrem Schlafzimmer. Dies ist Voraussetzung dafür, dass Sie sich am nächsten Tag wirklich ausgeschlafen und fit fühlen.

Tageslicht fördert Ihr Befinden

Da Sonnenlicht verantwortlich für die Bildung des für uns wichtigen Vitamin D ist, sollten wir viel rausgehen. Selbst an grauen Tagen erreicht es uns besser im Freien als im Haus. Es wirkt sich zudem bekanntlich positiv auf unsere Stimmung aus. Bei starker Sonneneinstrahlung sollte man natürlich wiederum darauf achten, dass wir nicht zu viel abbekommen um Hautschäden zu vermeiden. Wenn Sie nur wenig Gelegenheit haben ins Freie zu gehen oder wenn Ihnen Ihre Gesundheit besonders am Herzen liegt, dann holen Sie sich die Sonne ins Haus. Vollspektrumlicht ist so ein Kompromiss. Es hilft auch gegen Winterdepression. Lesen Sie mehr über Vollspektrum Tageslicht.

Positive Lebenseinstellung

Ihre Lebenseinstellung hat einen großen Einfluss auf Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden. Haben Sie prinzipiell eine positive Einstellung, so fördert das Ihre Lebensqualität. Mit kleinen Dingen können Sie hier schon viel Gutes für Ihre Gesundheit tun. Erheitern Sie Ihren Alltag, in dem Sie beispielsweise einen schönen Spruch oder ein Foto mit einer schönen Erinnerung an Ihren Kühlschrank hängen. Das fördert Ihre Stimmung.

Work/Life Balance

So wichtig Ihr Beruf auch ist, so dürfen Sie nicht vergessen, immer auch einen Ausgleich zwischen Arbeit und Erholung zu schaffen. Und zwar nicht ein Mal im Jahr durch den lang ersehnten großen Jahresurlaub. Nein, Sie sollten hier täglich eine gesunde Balance finden, um nicht auszubrennen und statt dessen einen gesunden Rhythmus zu leben.

Entschlacken und Entgiften

Um Ihren Körper von Giftstoffen zu bereinigen, ist es wichtig ihn, ab und an zu entschlacken, beispielsweise mit einer Kur, durch Säfte oder der Teilnahme an einem Seminar. Eine Entschlackungskur unterstützt Ihren Kreislauf. Wenn Sie weniger Gifte im Körper haben, ist er wesentlich leistungsfähiger, da er nicht mit der Bekämpfung von Giften beschäftigt ist. Nehmen Sie in Ihre tägliche Ernährung Heilpflanzen und Gewürze auf.

Richtige Hygiene

Die richtige Körperhygiene ist ebenfalls von Bedeutung für Ihre Gesundheit. Da uns unsere Haut als unser größtes Organ vor Krankheitserregern schützen soll, sollten Sie Ihren Körper mit guten Produkten pflegen, die den Körper nicht zusätzlich mit Giften belasten. Lesen Sie sich beim Kauf die Inhaltsstoffe ordentlich durch und greifen Sie bevorzugt auf Naturkosmetik zurück.

Es gibt natürlich noch eine Reihe anderer Faktoren, die von Bedeutung für Ihre Gesundheit sind. Daher sollten Sie stets achtsam sein und bewusst auf Körper, Geist und Seele hören, was gut für Sie ist und was nicht. Hierbei kann Ihnen der Gesundheitsmond Mondkalender stets unterstützen. So können Sie einen bedeutenden Beitrag für die Erhaltung oder Wiedererlangung Ihrer Gesundheit leisten.

Menü