Zitronenwasser

Zitronenwasser – Der ideale Start in den Tag

Kleine Frucht mit großer Wirkung: Die Zitrone beinhaltet eine Reihe wertvoller Nährstoffe wie Kalzium, Kalium, Vitamin C und Pektin. In Kombination mit warmem Wasser am Morgen wirkt sie energetisierend und äußerst gesundheitsfördernd. Den größten Effekt erzielen Sie dabei, wenn Sie das Zitronenwasser täglich zu sich nehmen.

Darum ist warmes Zitronenwasser so gesund

Zitronenwasser wirkt entgiftend, reinigend und entzündungshemmend:

Regelmäßig eingenommen, unterstützt der Morgendrink Ihren Körper bei der Entgiftung. Denn es stärkt die Leber – ein wichtiges Entgiftungsorgan. Zitronenwasser kurbelt die Ausscheidung von überflüssigem Wasser sowie Giftstoffen und Schlacken an.

Zudem reinigt das Getränk die Nieren. Das in Zitronen enthaltene Citrat kann Nierensteine auflösen und einer Neubildung entgegenwirken.

Zitronenwasser ist basisch: Zitronenwasser ist trotz seines sauren Geschmacks basisch und hilft gegen Übersäuerung. Daher wirkt es Entzündungsprozessen in Ihrem Körper entgegen.

Es ist gut für die Verdauung: Das Zitronengetränk ist gut für Ihre Magen-Darm-Gesundheit. Das Getränk reguliert die Verdauung und unterstützt bei der Regenerierung der Schleimhäute. Bei Verstopfung und Durchfall ist es ein hilfreiches Mittel.

Es hydriert: Zitronenwasser sorgt für eine hervorragende Hydrierung und führt Ihrem Körper hochwertige Mineralien zu.

Der Gesundheitsdrink hilft beim Abnehmen: Die oben genannten Eigenschaften des Drinks unterstützen Sie zudem bei der Gewichtsabnahme.

Weitere Vorteile von Zitronenwasser für Ihre Gesundheit
  • Der hohe Vitamin-C-Gehalts des Muntermachers unterstützt Ihr Immunsystem.
  • Zitronenwasser ist antibakteriell und wirkt unerwünschter Bildung von Bakterien im Darm sowie ihrer Vermehrung entgegen.
  • Äußerlich auf der Haut als Gesichtwasser angewendet, hilft seine antibakterielle Wirkung gegen Akne und schützt vor freien Radikalen. Letzteres wirkt gegen die Fatenbildung.
  • Zitronenwasser unterstützt die Auflösung von Harnsäureablagerungen und kann daher gegen Gelenkschmerzen in z.B. Knien oder Schultern helfen.
Zubereitung und Einnahme von Zitronenwasser

Um in den Genuss der positiven Wirkung des energetisierenden Morgendrinks zu kommen, sollten Sie täglich ein Glas trinken.

Die Zubereitung ist schnell und simpel: Sie mischen ganz einfach eine halbe Zitrone mit einem Glas warmem Wasser. Dabei sollten Sie beachten, das dass Wasser weder zu heiß noch zu kalt ist. Die Temperatur sollte ungefähr die der Körpertemperatur sein. Sie können das Wasser zunächst kochen und dann abkühlen lassen. Dann sollten Sie aber die Zitrone erst im Nachhinein hinzufügen, da sonst wichtige Nährstoffe beim Kochen zerstört werden.

Das Zitronenwasser können Sie bei Bedarf etwas mit Honig oder Agavendicksaft süßen.

Wichtig ist, dass Sie das Getränk früh zu sich nehmen. Das heißt: als Allererstes vor Kaffee oder Tee bzw. dem Frühstück. Danach können Sie wie gewohnt frühstücken.

Ich empfehle Ihnen, möglichst Zitronen aus biologischem Anbau zu verwenden. Dann können Sie von diesen später auch noch die Schale verwenden.

Vorsicht bei empfindlichen Zähnen

Einen Nachteil hat die in der Zitrone enthaltene Säure: Sie kann den Zahnschmelz angreifen. Wenn Sie empfindliche Zähne haben, dann empfehle ich das Zitronenwasser mit einem Strohhalm zu trinken. So kommt die Säure mit den Zähnen nicht so sehr in Berührung. Zudem können Sie zusätzlich den Mund anschließend ausspülen und so die Zitronenrückstände im Mund bzw. auf den Zähnen zu beseitigen. Zähneputzen direkt im Anschluss sollten Sie allerdings vermeiden.

Menü