Kneipp-Kur

Die Kneipp-Kur, ein ganzheitliches Gesundheitskonzept

Die meisten von uns haben schon mal etwas von der Kneipp-Kur gehört. Wassertreten, kalte Güsse und Bäder beleben den Kreislauf und helfen gegen schwere Beine. Doch was genau hat es mit der Wassertherapie auf sich? Und welche Vorteile hat sie für unsere Gesundheit?

Naturheilverfahren von Sebastian Kneipp

Die Kneipp-Kur ist ein ganzheitliches Naturheilverfahren und wurde von Sebastian Kneipp (1821 – 1897), einem katholischen Pfarrer, vor über 100 Jahren entwickelt.

Kneipp litt viele Jahre unter der Lungenschwindsucht, die schwer zu heilen war. Mithilfe eines Buches über Hydrotherapie des Arztes Johann Siegmund Hahn heilte er sich schließlich selbst, indem er regelmäßig Bäder in der Donau nahm. Aufgrund des großen Heilerfolgs entwickelte er hieraus schließlich die Gesundheitslehre der Kneippschen Wasserkur, die auch heute noch angewandt wird. Im Jahr 2015 wurde sie sogar als immaterielles UNESCO-Kulturerbe gelistet.

Die fünf Säulen der Kneipp-Kur

Das ganzheitliche Konzept der Kneipp-Kur basiert auf fünf Säulen, die durch deren Zusammenspiel ihre Wirkung entfaltet: Wasser, Bewegung, Ernährung, Heilkräuter und Ordnung.

  1. Wasser

Nach der Gesundheitslehre von Kneipp spielt Wasser eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit. Kalte Güsse sowie Wechselbäder wirken durchblutungsfördernd. Sie stärken die Abwehrkräfte sowie das Herz-Kreislauf-System. Warmes Wasser lockert Muskelverspannungen und löst Krämpfe, z.B. bei Magen-Darm-Beschwerden.

Über 120 Wasseranwendungen sind heute im Rahmen der Hydrotherapie bekannt.

  1. Ernährung

Eine naturbelassene, vielseitige und ausgewogene Ernährung wirkt sich positiv auf unsere Gesundheit aus. Dabei sollte der Schwerpunkt auf pflanzlichen und weniger tierischen Nahrungsmitteln liegen. Schonend verarbeitetes Gemüse oder Rohkost, Obst und viele Vollkornprodukte stehen bei Kneipp auf dem Speiseplan. Dabei ist jedoch nichts verboten. Stattdessen lautet es in seiner Lehre „Im Maße liegt die Ordnung. Jedes Zuviel und Zuwenig setzt anstelle von Gesundheit die Krankheit“.

  1. Bewegung

Auch Herr Kneipp wusste, wie wichtig Bewegung für unser Wohlbefinden ist. Bei ihm liegt der Schwerpunkt hierbei auf sanften und natürlichen Bewegungen. Dazu gehören Radfahren, Wandern, Schwimmen, Walking und Gymnastik. Diese Sportarten sind gelenkschonend und können ohne Überanstrengung durchgeführt werden. Gleichzeitig haben Sie eine positive Wirkung auf Ihr Herz-Kreislaufsystem.

  1. Heilkräuter

Die heilende Wirkung von Kräutern ist schon lange bekannt. Wie auch bei Kneipp wird heute in der modernen Phytotherapie die Kraft von Heilkräutern zur Linderung von Beschwerden bzw. Heilung eingesetzt. Heilkräuter können sowohl innerlich also auch äußerlich angewendet werden, zum Beispiel als Tee, Saft, Salben und Öle.

  1. Ordnung

Um gesund zu sein bzw. zu bleiben, sind eine Balance zwischen Arbeit und Erholung sowie ein achtsamer Umgang mit uns selbst und unserer Umgebung unerlässlich. Leider leiden heutzutage jedoch immer mehr Menschen unter chronischem Stress, Burnout, Schlafstörungen, psychischen Problemen, Kopfschmerzen und vielen weiteren Beschwerden. Bei Kneipp ist daher eine achtsame Lebensführung von großer Bedeutung. Dabei soll Stress bewusst gegengesteuert bzw. abgebaut werden. Zum Beispiel durch Entspannungsmethoden wie Autogenes Training, Meditation und Yoga sowie durch Psychohygiene – der Erhaltung der psychischen und geistigen Gesundheit.

Gesundheitliche Wirkung der Kneipp-Kur

Die Kneipp-Kur ist bekannt dafür, die Abwehrkräfte zu stärken. Zudem hilft sie bei vielen Zivilisationskrankheiten:

  • Durch die immunstärkende Wirkung schützt sie z. B. vor Infekten, Allergien und Entzündungen. Auch bei Rheuma findet sie Anwendung.
  • Die Kur wirkt zudem bei Stress, Schlafstörungen, Burnout und Erschöpfungszuständen.
  • Auch bei Neuralgien und Entzündungen sowie chronischen Schmerzen der Nerven zeigt Kneipp Wirkung.
  • Die Kur hilft außerdem bei Herz-Kreislauferkrankungen und reguliert den Blutdruck. Zudem können Leiden an Niere oder Leber wirkungsvoll behandelt werden.
  • Sogar bei chronischen Atemwegserkrankungen und Stoffwechselstörungen hilft eine Kneipp-Kur, z.B. bei Übergewicht und Diabetes mellitus.
Zuhause Kneippen

Auch zuhause können Sie „Kneippen“ und mit Güssen und Co. effektiv schweren Beinen entgegenwirken sowie den Kreislauf ankurbeln. Gesichts- oder Kniegüsse sind leicht zu lernen. Sie benötigen hierzu lediglich Wasser, eine Brause oder Gießkanne sowie eine (Bade-)Wanne. Anleitungen hierzu finden Sie im Internet unter den Stichworten Kneipp oder Kneippen + zuhause.

Menü