Klimaschutz aktuell

Klimaschutz

Was hat der Mond mit Klimaschutz zu tun?

Der Klimaschutz ist derzeit wieder ein Top-Thema in der Politik. Dass unsere Ernährung eine wichtige Rolle im Klimaschutz spielen kann, wird jedoch leider nicht beachtet. So wirkt sich der hohe Fleischkonsum in vielen Ländern negativ auf unsere Umwelt aus. Eine Veränderung unserer Ernährung kann hier also bedeutend zum Erfolg beitragen.

Ihre Ernährung – unser Klima!

Wenn Sie gerne Fleisch essen, so möchte ich Sie nicht überreden, Fleisch ganz aus Ihrer Ernährung zu streichen. Dennoch möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, was der hohe Fleischkonsum in unserer Gesellschaft für die Umwelt bedeutet. Die Ackerfläche, die für die Tierzucht genutzt wird, ist um ein Siebenfaches größer als die für Vegetarier benötigte Fläche. Daher möchte ich Sie bitten, zumindest einen bewussten Fleischkonsum zu hegen und diesen zu reduzieren. Wenn viele Fleischesser solch einen bewussten Umgang führen würden, würde sich dies in verschiedenen Aspekten positiv auf unser Klima auswirken. Weniger Waldflächen würden gerodet werden, da weniger Fläche für Tiere benötigt würde. Zudem verursacht die Fleischproduktion circa 51 Prozent der ausgestoßenen Treibhausgase. Wenn nun also viele Menschen auf einmal deutlich weniger Fleisch essen würden, wäre weniger Fleischproduktion und weniger grausame Massentierhaltung nötig. Und dies würde sich wesentlich positiver auf unsere Umwelt auswirken als die stets diskutierten Abgaswerte.

Interessante weiter Informationen wie wir mit unserer Ernährung den Klimawandel oder Klimaschutz beeinflussen finden Sie hier: Tier- und Umweltschutz

Auswirkungen des Mondes auf den Fleischkonsum

Auch auf Ihre Gesundheit wirkt sich ein verminderter Fleischkonsum positiv aus! Dies können Sie noch verbessern, wenn Sie den Gesundheitsmond-Mondkalender miteinbeziehen! Wenn der Mond sich durch die Tierkreiszeichen bewegt, beeinflusst er unseren Stoffwechsel. Bei seiner Wanderung durch die Feuerzeichen Widder, Löwe und Schütze, ist Ihr Körper besonders empfindlich bei der Aufnahme von Eiweiß – insbesondere bei tierischem Eiweiß. Das heißt, hier sollten Sie am besten gar kein Fleisch oder andere tierische Produkte zu sich nehmen. Lesen Sie dazu auch diesen Artikel.

Wenn der Mond in einem Luftzeichen steht, beispielsweise Waage, Zwillinge und Wassermann, vertragen wir Fette nicht sehr gut. Wenn Sie also an solchen Tagen keine tierischen Eiweiße und Fette zu sich nehmen, wirkt sich das äußerst positiv auf Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit aus. Bei circa 15 Tagen im Monat reduzieren Sie dadurch Ihren Fleischkonsum auf die Hälfte!

Da die verschiedenen Mondzeiten sich unterschiedlich auf unseren Körper auswirken, empfehle ich Ihnen, dies ganz gezielt zu nutzen. Hierfür ist der Gesundheitsmond Mondkalender ein sehr gutes Hilfsmittel!

Da Ihr Körper während des abnehmenden Mondes am besten entgiftet, eignet sich diese Phase hervorragend für Entgiftungskuren. Während des zunehmenden Mondes hingegen verwertet Ihr Körper die aufgenommene Nahrung wesentlich besser. Das bedeutet, Sie nehmen schneller zu. Tierische Fett- und eiweißreiche Nahrung sollte hier also vermieden werden.

Bei Vollmond mag Ihr Körper Qualität. Das heißt, in dieser Zeit sollten Sie ganz besonders auf die Wahl Ihrer Nahrungsmittel achten, da Ihr Körper dann einfach alles verwertet, was Sie zu sich nehmen. Besonders übergewichtigen Menschen empfehle ich, hier besonders drauf zu achten! Befindet sich der Mond wieder in der abnehmenden Phase, so laufen auch Stoffwechsel und Verdauung besser. Wenn Sie dies berücksichtigen, können Sie durch die Wahl der richtigen Lebensmittel wie Reis oder bestimmte Gemüsearten, das Entwässern und Ausscheiden noch mal ankurbeln.

Bewusst ernähren mit dem Mondkalender

Wie Sie sehen: Wenn Sie Ihre Essgewohnheiten an den Mondrhythmus anpassen, wirkt sich dies nicht nur förderlich auf Ihren Stoffwechsel und Ihre Verdauung aus. Nein, Sie reduzieren auch gleichzeitig Ihren Fleischkonsum um ein Vielfaches und beugen Zivilisationskrankheiten vor! Je mehr Menschen hier ein Bewusstsein entwickeln und danach leben, umso stärker wird sich dies auf die Fleischproduktion auswirken. Es bräuchte keine schädliche Massentierhaltung, Menschen und Tiere wären gesünder.

Ein bewusster Ernährungsstil wirkt sich also positiv auf unser Klima aus. Durch eine Verringerung der Treibhausgase wird die Atmosphäre entlastet und die Erwärmung unserer Erde reduziert oder sogar gestoppt. Der Gesundheitsmond-Mondkalender kann Sie dabei unterstützen, sowohl für sich selbst als auch für unser Klima etwas Gutes zu tun!

Menü