Edelsteine sind wahre Schätze der Natur.

Edelsteine

Edelsteine – mehr als nur Schmuck!

Edelsteine sind seltene Kostbarkeiten, die seit Urzeiten zu Schmuck verarbeitet werden und als Statussymbol gelten. Doch haben sie auch seit jeher besondere Bedeutungen, die von Kultur zu Kultur unterschiedlich sein können. Die Bedeutungen und Namen haben sich inzwischen zwar teilweise verändert, doch auch heute noch haben sie in der Spiritualität und Heilarbeit einen besonderen Stellenwert.

Die Steine haben sich über Jahrhunderte aus organischem Material gebildet und sehen dadurch sehr unterschiedlich aus. Auch besitzen sie aufgrund ihrer individuellen Entstehungsgeschichte, wie äußere Einflüsse und die Zeit der Entstehung, unterschiedliche Energien bzw. Schwingungen.

Auch wenn jeder Edelstein individuell ist, so kann man viele von ihnen in verschiedene Kategorien aufteilen, die mit der Energie der Steine zusammenhängen. So können Kraftsteine den Nutzer zum Beispiel in schwierigen Lebensphasen unterstützen oder ihm helfen, Ängste zu überwinden. Auch gibt es Edelsteine, die Sie mit ihrer Energie im Bereich Liebe und Freundschaft unterstützen. Ihre allgemeine Lebensqualität kann von Schutzsteinen positiv beeinflusst werden. Auch gibt es Steine, die Sie vor bestimmten Krankheiten schützen können.

Der Nutzen von Edelsteinen

Je nachdem, in welcher Situation Sie sich befinden und in welchem Bereich Sie Unterstützung benötigen, kann die Kraft der Steine unterschiedlich wirken. So kann es je nach Situation ausreichen, den Edelstein in einen bestimmten Raum zu positionieren, in dem Sie sich aufhalten. Je nach Thematik ist es gut, ihn nah am Körper oder auch direkt auf der Haut zu tragen. Hierfür gibt es schöne Anhänger oder auch Trommelsteine bzw. sogenannte Handschmeichler, die man in der Hand halten kann und sich gut anfühlen.

Das uralte, kostbare Wissen um Erscheinung und Bedeutung der Edelsteine reicht also Jahrtausende zurück und wurde bis heute weitergegeben. Wie wir sie einsetzen, hat sich jedoch gewandelt. Wir nutzen sie heute wesentlich umfangreicher als damals. So bringen wir die Steine durch Schneiden und Schleifen in andere Formen, wodurch sie uns nicht nur als Schmuck sondern auch als Gebrauchsgegenstand dienen können.

Dabei ist es nicht unbedingt immer notwendig, dass es sich um große Steine handelt oder wir sie immer bei uns tragen müssen. Wenn Sie jedoch ihren persönlichen Stein für sich gefunden haben, so ist es von Vorteil, wenn sie ihn regelmäßig nah an ihrem Körper tragen, z.B. als Schmuckstück. Durch den Hautkontakt sind sie leichter mit der Energie des Steines verbunden und er kann seine Kräfte weitergeben und entfalten.

Ein Blick in den Gesundheitsmond Mondkalender zeigt Ihnen, an welchen Tagen welcher Edelstein besonders unterstützend wirkt.

Heilende Steine

Aristoteles berichtete das erste Mal von der Wirkung sogenannter Heilsteine. Heute spielen sie in der Naturheilkunde und alternativen Medizin längst eine wichtige Rolle. Heilsteine sind Edelsteine mit besonders heilenden Eigenschaften. Sie werden am Körper getragen oder auf die Energiezentren (Chakren) aufgelegt. So unterstützen Sie bei der Genesung bzw. tragen zur Steigerung Ihres allgemeinen Wohlbefindens bei. Der Bernstein wirkt zum Beispiel unterstützend beim Zahnen und lindert oder beseitigt Schmerzen. Weitere Beispiele für Heilsteine sind Amethyst, Mondstein, Tigerauge und Lapislazuli.

Wie genau wirken Heilsteine?

 Heilsteine entfalten durch ihre individuellen Eigenschaften ihre heilende Wirkung. Dies ist zum einen ihre spezielle Energie, die auf die Aspekte Körper, Geist und Seele übertragen werden kann. Zum anderen wirken ihre Farben und die Haptik, also wie sie sich anfühlen, wenn wir sie berühren. Je nach Eigenschaften des Steins können beispielsweise emotionale Blockaden durch Auflegen der Steine gelöst werden. Auch können sie bewirken, dass Ihre Chakren wieder besser fließen. An welchen Tagen welche Heilsteine Sie besonders gut unterstützen können, erfahren Sie im Gesundheitsmond Mondkalender.

Doch nicht nur über einen direkten Kontakt mit Ihrem Körper können Sie von der Heilwirkung der Steine profitieren. Es gibt Heilsteine, die schlaffördernd und beruhigend wirken. Solche Steine sind im Schlafzimmer an einem festen Platz gut aufgehoben. Auch gibt es Steine, die in Ihrem Wohnzimmer für eine gute Energie sorgen oder in der Küche appetitfördernd wirken.

Die Steine verfügen über unterschiedliche Eigenschaften und jeder von ihnen ist einem bestimmten Chakra zugeordnet. So ist der Lapislazuli aufgrund seiner kühlenden Eigenschaften dafür bekannt, sich positiv auf den Halsbereich auszuwirken. Auch kann er aufgestaute Energien entziehen. Schutz vor Krankheiten soll der Mondstein bieten, indem er die Energie des Mondes verstärkt. Auch soll er für ein Gleichgewicht im weiblichen Hormonhaushalt sorgen. Hier ist es jedoch wichtig zu bedenken, dass der Stein in verschiedenen Kontinenten vorkommt. Das bedeutet, dass seine Wirkung je nach Herkunft leicht variieren kann – wenn auch die generelle Wirkung aller Mondsteine ähnlich ist.

Heilsteine kurbeln Ihre Selbstheilungskräfte an, sie lösen Blockaden und stellen eine Balance zwischen Körper, Geist und Seele her.

Edelstein-Wasser

Eine weitere Möglichkeit, heilende Steine zu nutzen, ist Ihr Trinkwasser mit bestimmten Edelsteinen energetisch aufzuladen. Bergkristalle werden hierfür häufig benutzt, aber auch Rosenquarz eignet sich sehr gut hierfür. Dafür geben Sie einfach einen oder mehre Steine in eine Karaffe und füllen diese mit Wasser auf. Dieses wird dann mit den positiven energetischen Eigenschaften des Steins angereichert und beim Trinken Ihrem Körper zugeführt.

Ein weiterer Nutzen von Edelsteinen ist ihr Mineralgehalt. Sie enthalten die für uns so wichtigen Mineralien Eisen, Fluor, Kalzium, Magnesium, Natrium, Zink und Spurenelemente. Das heißt, wenn Sie Edelstein-Wasser trinken, nehmen Sie gleichzeitig wichtige Mineralien auf.

Zwar ist die Wirkung von Heilsteinen wissenschaftlich noch nicht genau belegt. Doch mit dem wachsenden Interesse für Alternativmedizin steigt auch das Interesse an der Heilung durch Edelsteine. Wenn Sie einmal nach Edelsteinheilkunde recherchieren, werden Sie über unterschiedliche Meinungen stolpern, die sehr interessant sind. Ich rate Ihnen jedoch, es einfach einmal auszuprobieren und die Wirkung der Steine selbst zu testen. Bei der Wahl eines Steines können Sie sich von Ihrer Intuition leiten lassen. Fühlen Sie in sich hinein, von welchen Steinen Sie sich angezogen fühlen, von welchen nicht und welche Farbe sie anspricht. Dadurch erfahren Sie sehr viel über sich selbst! Auch wie sie die Steine nutzen, sollten Sie Ihrem Gefühl überlassen. Es wird Ihnen verraten, ob Sie den Stein am Körper tragen sollten oder er einen bestimmten Platz im Raum einnehmen soll.

Bei der Anwendung von Edelsteinen rate ich Ihnen, den Gesundheitsmond Mondkalender mit einzubeziehen. Bei zunehmendem Mond entfalten sie eine noch stärkere Wirkung. Im Mondkalender erfahren Sie, welche Steine an welchen Tagen sich besonders förderlich auf Ihr Wohlbefinden auswirken können.

Weitere Informationen zu Gesundheitsthemen.

Menü